Mousetracking – dem Besucher über die Schulter schauen

Mousetracking BeispielDie Bedienung einer Website soll Spaß machen und kinderleicht sein. Doch wie lässt sich herausfinden, was die Besucher wirklich können und wollen?
Das Mousetracking gehört zu den modernsten Methoden im Usability-Testing. Es ermöglicht das “Mitschneiden” aller Aktivitäten des Website-Besuchers, die über die Maus und die Tastatur getätigt werden. Es scheint so, als ob Sie einem Besucher dabei direkt über die Schulter sehen könnten. Jeder Besuch lässt sich als “Video” abspielen und kann so wichtige Hinweise auf Probleme bei der Bedienung geben. Neben den Einzelbesuchen können die gesammelten Daten auch in aggregierter Form über eine wärmebildähnliche Darstellung (Heatmap) visualisiert werden.
Mousetracking dient als Schlüsseltechnologie aber auch zur Optimierung der Usability-Aspekte, die Einfluss auf das Ranking nehmen. Damit führt deren Einsatz nicht nur zu einer besseren Conversion, sondern gleichzeit auch zum Ausbau einer Suchmaschinenoptimierung.

Einzelsession

Zur Analyse einzelner Besuche, können diese als Video wiedergeben werden. Durch die Einzelsession-Analyse können Bedienungsfehler, die sich aus einer Handlungssequenz ergeben, schnell erkannt werden. Versucht ein Nutzer beispielsweise zur nächsten Produktseite zu gelangen, dafür aber vier Versuche benötigt, weil der entsprechende Link zu klein ist, so lässt sich dies nur in der Einzelsession-Analyse ermitteln.

Clickmap

Neben den Einzelsessions können Sie mit den Clickmaps eine aggregierte Darstellung der Klick-Aktionen aufrufen. Da ein Klick als Interaktionsintention gedeutet werden kann, lässt sich so ermitteln, welche Elemente einer Website als Interaktionselement wahrgenommen wurden, obwohl es sich nicht um einen Link oder einen Button handelte.

Movementmap

Eine Movementmap zeigt die Mausbewegung mehrerer Nutzer ebenfalls aggregiert in Form einer Heatmap an. Der Einsatz von Heatmaps eignet sich besonders, um den Aufmerksamkeitsfokus der Nutzer zu identifizieren.
Solche Bereiche, die häufiger mit der Maus überfahren wurden, erscheinen dort in einer wärmeren Farbe.

Formularanalyse

FormularoptimierungMit der Formularstrecken-Analyse lässt sich ebenfalls aggregiert darstellen, welche Formularfelder von den Nutzern ausgefüllt wurden, und welche nicht. Nicht selten lassen sich über diese Methode die Ursachen für nicht erreichte Ziele identifizieren, um ein Formular so zu optimieren, dass die Zahl der Abbrecher deutlich sinkt.

Die Usability-Optimierung ist ein weites und komplexes Gebiet.
Die Suchmaschinenoptimierung ist ebenfalls sehr umfassend.
Beides optimal zu kombinieren ist eine Kunst, die wir beherrschen. Fragen Sie uns!

ÜbersichtKontakt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.